Sauna ABC Teil 5 von Gesundheit und Gewichtsverlust bis Nackt in der Sauna

Sauna ABC Teil 5 Alles rund um Gesundheit, Hygiene oder Mythen wie den Gewichtsverlust, das Glotzen, Hammam, Saunahüte, und Intimität wie Intimsphäre in der Sauna. Klangschalen, Kreislauf und Länge des Saunagangs wie Massage, Menthol und Musik und Nackt in der Sauna sein

Sauna ABC Teil 5 Alles rund um Gesundheit, Hygiene oder Mythen wie den Gewichtsverlust, das Glotzen, Hammam, Saunahüte, und Intimität wie Intimsphäre in der Sauna. Klangschalen, Kreislauf und Länge des Saunagangs wie Massage, Menthol und Musik und Nackt in der Sauna sein

sauna-abc gesundheit intimitaet


Sauna ABC Teil 5: Gesundheit, Gewichtsverlust, Glotzen, Hammam, Hammam Tuch, Handtuch, Hut,Hygiene, Intimität/Intimsphäre, Jugendliche und Kinder, Klangschale, Kreislauf, Länge des Saunagangs, Massage, Menthol, Musik sowie Nackt in der Sauna

Gesundheit

Sauna ist gesund. Wer oft in die Sauna geht, der beugt nicht nur Erkältungen vor, sondern der ganze Organismus wird nachhaltig gestärkt und das allgemeine Wohlbefinden verbessert. Immunsystem und Kreislauf werden trainiert, der Körper lernt, sich besser auf andere Gegebenheiten einzustellen. Einmal pro Woche Sauna  mit je drei Aufgüssen führt schnell zu einer positiven Veränderung. Aber gerade Neulinge sollten es ruhig angehen. Bei allen Tipps immer vor allem auf sich selbst achten ist wichtig.

Gewichtsverlust

Der Mythos der Gewichtsabnahme haftet der Sauna an, es geht aber nur um Wasserverlust, dem man entgegenwirken sollte. Abnehmen geht nicht durch die Sauna.

Glotzen




Es ist unhöflich und unerwünscht, in der Sauna andere Menschen anzuglotzen. Es kann sicherlich dennoch ab und an vorkommen und man sollte es dann vielleicht auch nicht immer überbewerten.

Hammam

Hammam ist eine traditionelle Badezeremonie aus der Türkei mit hohem Wellnessfaktor. Es erwartet Sie eine Kombination aus Körperreinigung, Dampfbad, sinnlichen Düften und einer wohltuenden Massage.

Hammam Tuch

Hammam Tücher sind immer beliebter in Saunen, auch zum Umschlagen oder als Unterlage.

Handtuch




Man sollte immer mindestens zwei Handtücher nutzen, zum Abtrocknen, Umschlagen und auch als Unterlage. „Kein Schweiß auf’s Holz!“

Hut

Hüte und Mützen sind immer beliebter und schützen vor allem die Menschen mit wenig Kopfbehaarung vor der Überhitzung des Kopfes.

Hygiene

Hygiene ist in der Sauna besonders wichtig, daher gut duschen, sorgsam abtrocknen (auch zwischen den Zehen) und ein ausreichend großes Saunatuch benutzen, damit man vollständig darauf sitzen oder liegen kann.

Intimität/Intimsphäre

Interaktionen unter Paaren sollten immer auf ein sozialverträgliches Maß begrenzt werden, sodass andere Gäste sich nicht gestört fühlen könnten. Man kommt sich in einer „normalen“ Sauna nicht zu nah. Eben „Sauna“ statt „Sau Nah“!

Jugendliche und Kinder

Es ist nicht immer angebracht, Kinder und Jugendliche mitzunehmen – vor allem in heiße Aufgüsse. Das sollte man im Einzelfall entscheiden.

Klangschale

Klangschalen regen zu Meditation und Ruhe an und werden in einigen Saunen verwendet. Klangschalenmassagen sind auch möglich.

Kreislauf

Ihn zu trainieren, trainiert auch die Blutgefäße, der Kreislauf kann sich schnelle an neue Gegebenheiten gewöhnen. Man sollte aber immer sein Limit kennen.

Länge des Saunagangs

Jeder sollte auf seine Empfindungen achten und sich selbst kennenlernen. Für den Organismus ist es besser, eher kurz und heiß zu saunieren und damit auch ordentlich zu schwitzen als lange und nur bei mäßiger Temperatur. Dies ist – so sagt man – verträglicher für Herz und Kreislauf. 8-12 Minuten Aufgussdauer sind dabei üblich, aber man geht, wenn es zu warm wird.

Massage

Da die Muskulatur nach einem Saunagang schon erwärmt ist, bietet sich eine Massage an. Fast jede Sauna bietet Massagen an.

Menthol




Menthol-Kristalle schmelzen auf dem Ofen, verdampfen und befreien die Atemwege. Die Augen zu schließen kann wichtig sein – und dann tief durchatmen.

Musik

Manchmal wird eine Musik zum Aufguss genutzt – entspannend oder eher unterhaltend – je nach Saunalandschaft, Motto und Aufguss.

Nackt in der Sauna

Warum ist man nackt in der Sauna? Weil sich durch die Hitze Bakterien, die sich immer auf der menschlichen Haut befinden, vermehren können, empfiehlt es sich, nackt zu saunieren. Beim anschließenden Duschen würden diese nicht weggespült werden, sondern blieben in der Badebekleidung haften. Daher duscht man am sichersten textilfrei.

Anfang Sauna ABC | Saunaregeln | Sauna Infoseite

  1. Sauna ABC Teil 1: Abkühlung, Anfassen, Anwendungen und Aufguss
  2. Sauna ABC Teil 2: Aufgussplan, Banja (Birkenzweigabschlag oder Wenik Aufguss),Barfuß oder Badeschuhe und Blutspende
  3. Sauna ABC Teil 3: Creme, Damensauna, Dampfbad, Dauer, Duftmittel und Eisaufguss
  4. Sauna ABC Teil 4: Eisabrieb, Entspannung, Erfrischung, Erkältung, Essen, Fußbad, Fächer, Fußpilz, Garten soie Gespräche und Lautstärke
  5. Sauna ABC Teil 5: Gesundheit, Gewichtsverlust, Glotzen, Hammam, Hammam Tuch, Handtuch, Hut,Hygiene, Intimität/Intimsphäre, Jugendliche und Kinder, Klangschale, Kreislauf, Länge des Saunagangs, Massage, Menthol, Musik sowie Nackt in der Sauna
  6. Sauna ABC Teil 6: Ofen, Persönliches Wohlbefinden, Piercings und Schmuck, Pflege, Qualitätssiegel, Rainstick, Ruheraum, Saunatasche, Salzsauna oder Salzgrotte, Salzpeeling, Saunameister, Tauchbecken, Tattoo, Untensitzer, Veranstaltungen und Events, Wasser trinken, Wedeln sowie Zwischendurch

Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung

Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.