Liebeskummer überwinden mit diesen 7 Tipps

Verlassen, alleine gelassen und wertlos. Wenn wir unfreiwillig Single werden, dann stirbt nach und nach alles in uns ab. Warum werden wir nicht mehr geliebt und was können wir jetzt tun?

Verlassen, alleine gelassen und wertlos. Wenn wir unfreiwillig Single werden, dann stirbt nach und nach alles in uns ab. Warum werden wir nicht mehr geliebt und was können wir jetzt tun?

Liebeskummer überwinden mit diesen 7 Tipps


Traurigkeit, Angst und Verzweiflung

Wir werden verlassen und fühlen uns überhaupt nicht mehr geliebt. Das macht uns nicht nur traurig, sondern wir bekommen Angst und werden immer verzweifelter. Genau diese Gefühle machen uns das Leben regelrecht unmöglich. Wir steigern uns immer mehr in diese Traurigkeit, je mehr wir uns dagegen wehren. Es wird immer schlimmer, je mehr wir versuchen, uns unter Kontrolle zu halten. Nachdem die Frage geklärt ist, ob er zurückkommt (oder sie), können wir anfangen, die Situation zu verarbeiten. Es gelingt uns aber nur, den Liebeskummer zu überwinden, wenn wir uns richtig verhalten.

Liebeskummer überwinden mit diesen 7 Tipps

  1. Annehmen der Trennung!

Zuerst einmal müssen wir die Trennung annehmen und bereit sein, das Ende definitiv zu sehen. So lange es noch unklar ist, ob eine Chance besteht, können die Wunden nicht heilen. Wenn noch etwas zu retten ist, dann hat das jede Beziehung verdient, aber man sollte Paartherapie / Eheberatung wirklich zu Hilfe nehmen, damit es auch auf einem soliden Fundament besser weitergeht als vorher.

  1. Laufe nicht vor dem Schmerz weg!

Wenn Du den Schmerz verdrängen möchtest, dann wird er größer, manchmal bis hin zu Suizidgedanken. Kennst Du es, auf etwas NICHT achten zu sollen? Immer bewusster wird uns das, was wir nicht sehen wollen. So ist es auch hier. Es dauert meistens 4-6 Wochen bis der größte Schmerz überwunden ist, wenn Du ihn auf Dich wirken lässt. Zuerst kommt Verzweiflung auf. Wir unternehmen permanente Kontaktaufnahme durch Anrufe und Nachrichten. Danach wird es langsam klarer, wenn es nicht zur Versöhnung kommt. Das Ende wird klar und wir gestehen uns ein, dass die Beziehung gescheitert ist. Nun können wir anfangen, aufzuarbeiten und die Trennung anzunehmen.

Wie kann ich wieder lieben lernen


  1. Schweige nicht, sondern sprich mit jemandem!

Sprich mit Menschen, die Dir helfen und gut tun. Manche (eher Frauen) wollen die gleiche Geschichte mehrfach erzählen, andere (zumeist Männer) klären die Dinge mit sich selbst, während sie arbeiten. Wichtig ist aber, dass wir Wut, Trauer, Rache und andere Gefühle besprechen sowie mögliche Veränderungen / Lösungen. Dazu braucht es dann einen besseren Gesprächspartner und nicht nur positives Denken. Das darf auch gerne ein Therapeut oder Coach sein. Oft hilft hier der Freundschaftsdienst nicht weiter. Es braucht Impulse, Ideen und ein professionelles zuhören. Das bringt uns schneller weiter und zu uns selbst. Wir lernen, uns auf das Gute in der Trennung fixieren zu können und nicht nur auf das Leid.

  1. Du brauchst kalten Entzug!

Es braucht jetzt den Kontaktabbruch, auch wenn es schwer fällt. Sicherlich fällt es schwer und das ist auch in Ordnung. Wenn es leichter werden soll, dann braucht es dazu Distanz. Auch hier hilft Dir die professionelle Begleitung durch Coaching oder Therapie gut und lässt Dich viele Dinge besser verstehen. Je mehr Du glaubst, es könnte noch Kontakt geben, glaubst Du, es gibt noch eine Chance. Damit bist Du wieder am Anfang des Leidensweges. Du wirst Dich aufdrängen und Dein eigenes Leiden nur vergrößern.

  1. Beantworte Dir die folgenden Fragen:

Die folgenden Fragen mit Zeit zu beantworten wird Dir helfen. Nimm Dir bitte ausreichend Zeit.

  • Was hast Du aus der Beziehung gelernt (und aus der Trennung)?
  • Wird das Deine spätere(n) Beziehung(en) beeinflussen? Was könnte sich dadurch verändern?
  • Für welche Erlebnisse aus der vergangenen Beziehung bist Du dankbar?
  • Gab es Erfahrungen in der Beziehung, die Dich gestärkt haben?
  • Wie möchtest Du jetzt leben und was wird Dir jetzt im Leben wichtig sein? (Bitte ohne an einen Partner zu denken)
  • Was wird besser werden können in Deinem Leben und wozu hast Du jetzt eher die Möglichkeit oder mehr Zeit?
  • Wofür musst Du Dich nicht mehr rechtfertigen und was kannst Du nun anders / freier ausleben?
  • Welche Einschränkungen sind jetzt nicht mehr gegeben? Was ist jetzt möglich, was in der Beziehung keinen Platz hatte?
  1. Gehe neue Wege!

Triff Dich mit Menschen, bewege Dich und bleibe nicht stehen. Sport ist eine tolle Sache und gibt dem Körper neue Kraft. Soziale Kontakte sind wichtig. Du brauchst Aktivität, Menschen und Bewegung – zudem so viel Sonne, wie nur möglich ist. Das wird Dich fitter machen und auch glücklicher. Zudem solltest Du anfangen, Dich bewusster zu ernähren. Gesünder leben ist jetzt auch sehr gut, um Kraft innen und außen zu finden.

Wenn hier der Glaube oder die Kirche richtig für Dich sind, dann ist das okay. Eine kirchliche Umgebung, ein Klosterurlaub oder eine Meditationsreise können leicht nach innen führen und uns befreien. Hier sind wir nicht einsam und von Menschen umgeben, die Veränderung kennen und sehr offen sind. Man kann die offensten Menschen in Klöstern, Aschrams oder Yogaschulen treffen.

  1. Den Selbstwert aufbauen!

Dating Flirten und eine neue Liebe finden


Verändere in Deinem Leben etwas. Wenn Du Zuhause etwas veränderst, vielleicht sogar umziehst oder einfach ein wenig an der Einrichtung veränderst, dann gibt es Neues im Leben. Mache einen Kochkurs, Tanzkurs, gehe zum Friseur, zur VHS oder anderen Bildungsträgern. Seminare, Kurse, Hobbys und neue Möglichkeiten bringen neue Lebenskraft. So wirst Du immer mehr zu einer neuen eigenen Version Deiner selbst und entwickelst Dich von einem Menschen unabhängig.

Achte auf Dich und Deine Impulse, die von innen kommen. Sport hilft vielen Menschen, über die Selbstmitleidsphasen zu kommen. Danach kannst Du immer mehr auch wieder Energie nutzen, um Dich geistig zu verändern. Dein Leben gestaltet sich neu, Du wirst zu einem neuen Selbst, zu Dir – so kannst Du auch eine neue Liebe finden, die zu Dir passt.

Übrigens: Single-Gruppen bei Facebook sind nicht das echte Leben - gehe einfach in die Stadt und verabrede Dich mit jemandem, den Du kennst - einfach so. Dann wird es von alleine besser.


Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.